Lady Delicious

Grill Royal

16. Februar 2011
1 Kommentar

Alle Jahre wieder versammelt sich das Berlinalevolk in Berlin und as usual auch im Grill Royal, the place zum sehen und gesehen werden, in meinem Fall wohl eher ersteres, :-(.
Man sollte unbedingt reservieren, sonst ist es recht schwer, die heiligen Hallen zu betreten. Aber die Mühe lohnt sich, vor allem wegen der Steaks. Schnell vergisst man all die Stars und Sternchen, wenn so ein Porterhouse-Steak vor einem liegt. Vorher kann man es noch in der Vitrine bewundern, in welcher es lagert oder zuschauen, wenn es gebraten wird, die Küche ist zu meiner Freude verglast und das ist besser als jedes Kino. Es gibt Wagyu-Beef, dry-aged american prime cut, alles was den Steakfreund in Begeisterung versetzt und kurzzeitig den Flug nach New York spart.



Mein favorite ist das schon erwähnte Porterhouse, was man zu zweit isst, man sollte sich also keine vegane Begleitung suchen (wer will das auch), medium rare lacht es einen an und zerfließt auf der Zunge, hinterlässt dabei leckere Grillaromen und ergänzt sich hervorragend mit der köstlichen Sauce Bernaise und streichholzdünnen Pommes. Da lässt man doch glatt den nächsten Film verstreichen und bestellt noch ein Dessert.

www.grillroyal.com

Advertisements

Veröffentlicht in Steak
Tags: , , ,

Filet Stück

7. Oktober 2009
2 Kommentare

Fleisch, Fleisch, Fleisch!!!! Vegetarier haben hier nichts zu suchen. Macht nichts, ich bin keiner. In der Auslage kann man schon das ganze Fleisch bewundern, was einem dann bereitet wird, gaaaaanz köstlich. Die sehr freundliche Bedinung  riet zu Donald Russel Filet aus Irland. Wir folgten diesem Rat.  Nach einer Vorspeisenplatte mit Lardo, pures Fett, hmmmmm, wurde dann unter unserer Aufsicht das Steak bereitet, man kann nämlich in die Küche schauen, ich liebe das. Der arme Koch fühlt sich sicher wie im Aquarium:

Bar Convent 024

Dazu gab es Annakartoffeln, Rosmarienkartoffeln, Bohnen und eine eigene Sauce. Das Fleisch war extrem zart und auch wirklich medium gebraten, eher in Richtung rar, aber auf keinen Fall zu gar, was manchmal in deutschen Lokalen passiert. Einziges Manko, aber das  ist sicher sehr subjektiv: Ich bin kein so großer Fan von Lavagrill, ich mag das räucherige Aroma eines richtigen Holzkohlegrills lieber, ja, und der Preis, ganz billig war der Abend nicht, aber wir haben, zugegen, auch Ruinard rose Champagner getrunken, sehr lecker, was steht sowas auch auf der Karte!

Bar Convent 026

http://www.filetstueck-berlin.de/

Schönhauser Allee 45, 10435 Berlin, 030-48820304


Veröffentlicht in International
Tags: , , , ,

    Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen

    RSS Feed

    Archive

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de Genussblogs.net - Alle Genussblogs auf einen Blick Bloggeramt.de foodfeed - Ernährung
    Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
    FoodBlogBlog