Lady Delicious

Basim | 19. März 2010

Östlich der Prenzlauer Allee tut sich was. Neben dem hier schon beschriebenen Femminamorta hat seit neuestem das Restaurant Basim eröffnet. In schönen Altbauräumen bei edel-schlichtem Ambiente bekommt man ambitioniertes zu speisen. Die Auswahl ist international, es gab eine Terrine von Ratatouille-Gemüse, Bulgur mit gefüllter Zucchini-Blüte und bretonische Seezunge mit Meerrettich-Rote Beete Schaum. Es folgten eine variantenreiche Käseauswahl und Zimtbällchen mit Zwetschgen. Alles war sehr lecker, dazu gibt es 6 offene Weine, die man auch vorher probieren durfte, und Flaschenweine zu durchaus zivilen Preisen um 22 €. Das Essen ist nicht unbedingt preiswert für die Gegend, aber jeden Cent wert. Menuangebote gab es leider noch nicht, aber das kann ja noch kommen. Für die Gegend ist das Restaurant ein definitiver Gewinn.

Restaurant Basim
Immanuelkirchstr 7 / Ecke Winsstr.65
10405 Berlin
030-40056821


4 Kommentare »

  1. Ich bin auch sehr begeistert. Das Essen ist originell und köstlich, der Service freundlich, alles wunderbar. Wirklich ein gewinn für den Kiez. Blöd ist nur, dass sie noch keine Webseite haben, so dass man Freunde, die nicht um die Ecke wohnen, auch dahin steuern kann.

    Kommentar von Wilhelm Werthern — 1. April 2010 @ 09:47

    • Es gibt jetzt eine Webseite! Die Speisekarte wird immer angepasst also wer jetzt Hunger hat kann gerne nachsehen was es heute leckeres gibt!

      http://www.restaurant-basim.de

      Kommentar von Anna — 5. Mai 2010 @ 22:54

  2. Kann mich nur anschließen. Endlich habe ich ein Restaurant gefunden, wo die Atmosphäre entspannt und locker ist, man aber wirklich gut Essen kann.
    Alle Gerichte waren frisch zubereitet und hatten etwas angenehm Besonderes. Mir hat die Auswahl an alkoholfreien Getränken sehr gut gefallen – u. a. eine erfrischende Zintronenlimonade nach einem alten Berliner Rezept.
    Da lohnt sich auch ein weiterer Weg.

    Kommentar von Reinhard Strempel — 13. April 2010 @ 11:24

  3. Ich bin einfach begeistert. Hier zu essen, ist ein Erlebnis. Überraschende Geschmackskombiantionen (Kartoffelselleriepüree mit Kirschen), Desserts, die man isst, selbst wenn man normalerweise keine isst. Das Topfenmousse war ein Traum.
    Und der Wein war ausgezeichnet.
    Schöne Atmosphäre, wieder kommen lohnt sich.

    Kommentar von Angela Hybsier — 16. August 2010 @ 11:58


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen

    Delicious Tours auf Facebook

    RSS Feed

    Archive

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de Genussblogs.net - Alle Genussblogs auf einen Blick Bloggeramt.de foodfeed - Ernährung
    Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
    FoodBlogBlog
%d Bloggern gefällt das: