Lady Delicious

Tanqueray Bartender Event | 19. August 2009

Das Tanqueray Ten Bartender Event versammelte die einschlägigen Bartender Berlins in der Duke Bar in Köpenick  zum fröhlichen Wettangeln. Hier ein Auszug der Teilnehmer, Vollständigkeit wird auf Grund von Spiritualität nicht garantiert: Admirals Bar, Galander, Green Door, Homes Bar, Jansen Bar, Lebensstern, Marlene Bar, Rum Club, Rum Trader, Trio Bar, Universum Lounge , Vis a Vis, etwas verspätet noch Becketts Kopf. Wer heute eine Barführung durch Berlin machen wollte, hätte Schwierigkeiten.

Aber nun zum Ablauf: Allein der Weg war schon das Ziel. Wir trafen uns im Lebensstern, um dann mit einem Bus voller Gin Tonic, natürlich von Tanqueray, den langen Weg in den fernen Osten anzutreten. Irgendwie erinnerte es ein wenig an Klassenfahrt, nur viel besser. Angekommen, versammelten sich alle mit Angelruten bewaffnet am Wasser, um grüne und silberne Entchen mit Nummern darauf zu angeln. Es ging darum, möglichst schnell jeweils eine Ente jeder Couleur zu erbeuten.

Essen 062

Dann musste man die Nummern registrieren lassen und durfte sich erst einmal bei Speis und Trank erholen, bevor es zum Hauptteil des Events kam: Jeder Angler bekam über die Nummern der Entchen sowohl einen phantasievollen Namen eines Cocktails wie z.B. Anglerlatein (wie passen), Rotalgen-Cocktail, Kollege kommt gleich etc., als auch eine Spirituose zugelost und musste innerhalb von 5 Minuten eine Geschichte rund um den Namen als auch eine Cocktail erfinden und mixen. Glücklicherweise gehörte ich zu der Jury! Wir bewerteten die Geschichte, die Innovativität und den Geschmack des Cocktails. Harte Arbeit, es waren mindestens 20 Drinks. Als Sieger ging Herr Scholl vom Rum Trader hervor, der, souverän wie immer, in allen Disziplinen gleichwertig gut glänzte. Sehr dicht gefolgt wurde er von Ricardo aus dem Lebensstern, auf dem dritten Platz landete Lars von der Bar Galander. Danach durften wir uns endlich bei Gin Tonic erholen, bis der Bus uns gegen Mitternacht in heimatliche Gefilde zurück brachte. Der harte Kern zog noch weiter in die Green Door, ich gab auf. Aber es war ein toller Abend mit vielen spannenden neuen Cocktails, der sicher der Wiederholung bedarf.

P.S. Wer noch mehr über den Tanqueray Bartender Event lesen will, der schaue beim Blog von Mike aus der Triobar vorbei: Das Gastronom


Veröffentlicht in Events
Tags: , , , ,

4 Kommentare »

  1. In der Tat: Eine Barführung an jenem Abend in Berlin war eine Gratwanderung an der Grenze zum verdursten!!

    Kommentar von eichiberlin — 19. August 2009 @ 20:38

  2. @EICHI
    Koepenick war dafuer am Montag bestens geeignet, eine hoehere Barkeeperdichte ist da selbst am Koepenicker Whiskeyherbst nicht zu erwarten.

    Kommentar von Mike — 20. August 2009 @ 06:13

    • Mal wieder ein klarer Fall von „Berlin Dehydriert“ (während Köpenick kräftig die Krüge kippt).

      Kommentar von eichiberlin — 20. August 2009 @ 15:27

  3. Ihr werdet schon nicht alle verdurstet sein;-)

    Kommentar von Viola — 23. Oktober 2009 @ 15:44


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen

    Delicious Tours auf Facebook

    RSS Feed

    Archive

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de Genussblogs.net - Alle Genussblogs auf einen Blick Bloggeramt.de foodfeed - Ernährung
    Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
    FoodBlogBlog
%d Bloggern gefällt das: