Lady Delicious

Ritz Carlton Berlin | 18. Dezember 2008

Das Ritz Carlton ist meine Lieblingshotelkette, so guten Service gibt es nirgends auf der Welt, man fühlt sich so willkommen, umsorgt und wohl, fast wie unter Freunden. A home away from home. Leider kann ich mir dieses Hotel nur sehr selten leisten. Aber es gab einen Kochwechsel im Restaurant Vitrum, und Herr Otto wurde gleich mit einen Michelinstern gekrönt, das galt es zu probieren. Nun sind wir nach Charlie Trotter in Chicago Kitchen Table Fans und das gibt es auch hier. Man kann also den ganzen Abend in der Küche verbringen, und dem Sternekoch über die Schulter gucken. Man muss einfach anrufen und reservieren, und schon ist in der Küche für einen gedeckt.

Wir wurden von der ganzen Mannschaft begrüßt, einschließlich des Sommeliers, der uns nach 5 Jahren, damals war er im Margaux, wiedererkannte, wow! Auf einer Kochmütze stand das Menü. Es gab: Varianten vom Hummer, u.a. Hummereis, Steinbutt mit Austerngel, Rotbarbe mit Calamaretti, Curry-Eintopf mit 5 Wochen alten Spanferkeln (die armen, war aber super), Risotto mit Trüffeln, Rehbockrücken und Passionsfruchkreationen mit Schokolade. 

Die Küche ist kreativ, ohne den letzen Hype mitzumachen, es gibt neue Geschmackserlebnisse, ohne dass der Gaumen überfordert wird, sehr entspannend, und man konnte eben zuschauen wie die Werke wachsen und gedeihen. Das Ritz Carlton ist meine Lieblingshotelkette, so guten Service gibt es nirgends auf der Welt, man fühlt sich so willkommen, umsorgt und wohl, fast wie unter Freunden. A home away from home. Leider kann ich mir dieses Hotel nur sehr selten leisten. Aber es gab einen Kochwechsel im Restaurant Vitrum, und Herr Otto wurde gleich mit einen Michelinstern gekrönt, das galt es zu probieren. Nun sind wir nach Charlie Trotter in Chicago Kitchen Table Fans und das gibt es auch hier. Man kann also den ganzen Abend in der Küche verbringen, und dem Sternekoch über die Schulter gucken. Man muss einfach anrufen und reservieren, und schon ist in der Küche für einen gedeckt. Wir wurden von der ganzen Mannschaft begrüßt, einschließlich des Sommeliers, der uns nach 5 Jahren, damals war er im Margaux, wiedererkannte, wow! Auf einer Kochmütze stand das Menü. Es gab: Varianten vom Hummer, u.a. Hummereis, Steinbutt mit Austerngel, Rotbarbe mit Calamaretti, Curry-Eintopf mit 5 Wochen alten Spanferkeln (die armen, war aber super), Risotto mit Trüffeln, Rehbockrücken und Passionsfruchkreationen mit Schokolade. Das wurde alles unglaublich gut umgesetzt. Die Küche ist kreativ, ohne den letzen Hype mitzumachen, es gibt neue Geschmackserlebnisse, ohne dass der Gaumen überfordert wird, sehr entspannend, und man konnte eben zuschauen wie die Werke wachsen und gedeihen. Bei der gesamten Küchenmannschaft hat man den Eindruck, sie hätten einen Traumjob. Sie wirken so begeistert und können ihre Arbeit so empatisch und kompetent vermitteln, dass man am liebsten gleich anfangen möchte, dort zu arbeiten. Sehr gerne würde ich auch bei dem Sommelier in Lehre gehen, wir bekamen sehr aufregende Weine, die zum Essen eine Offenbarung wurden, die uns so liebevoll erklärt wurden, wie ich es noch nie erlebt habe. Dieser Abend hat unendlich glücklich gemacht! Bei der gesamten Küchenmannschaft hat man den Eindruck, sie hätten einen Traumjob. Sie wirken so begeistert und können ihre Arbeit so empatisch und kompetent vermitteln, dass man am liebsten gleich anfangen möchte, dort zu arbeiten. Sehr gerne würde ich auch bei dem Sommelier in Lehre gehen, wir bekamen sehr aufregende Weine, die zum Essen eine Offenbarung wurden, die uns so liebevoll erklärt wurden, wie ich es noch nie erlebt habe. Dieser Abend hat unendlich glücklich gemacht!

Nachruf (Juni 2009): Leider gibt es das Vitrum nicht mehr. Ich bin sehr traurig!

Potsdamer Platz 3, im Hotel Ritz-Carlton, 10785 Berlin


Schreibe einen Kommentar »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

    Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen

    Delicious Tours auf Facebook

    RSS Feed

    Archive

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de Genussblogs.net - Alle Genussblogs auf einen Blick Bloggeramt.de foodfeed - Ernährung
    Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
    FoodBlogBlog
%d Bloggern gefällt das: